Online bei heckenpflanzen-thelen.de kaufen

Schmale Säuleneibe - Taxus baccata Fastigiata Robusta

In den Sommermonaten, wo keine Ballenware gerodet + verpflanzt werden kann, stoppen wir mit dem Pflanzenversand. Über den Webshop kann für die Herbstsaison (Lieferung ab September 2024) vorbestellt werden.

Desweiteren bleibt der Betrieb vom 10.06.2024 – 10.08.2024 in den Sommermonaten geschlossen. Zu dieser Zeit sind wir lediglich per Mail zu erreichen.

Klicken Sie auf das jeweilige Produktbild um Lieferzeiten und den rabattierten Staffelpreis zu sehen.

weitere Informationen


Empfohlene Stückzahl pro Heckenmeter:

70-80 cm Höhe = 4 – 5 Pflanzen
80-100 cm Höhe = 4 – 5 Pflanzen
100-120 cm Höhe = 4 – 5 Pflanzen
120-140 cm Höhe = 4 Pflanzen
140-160 cm Höhe = 3 – 4 Pflanzen
160-180 cm Höhe = 3 – 4 Pflanzen
180-200 cm Höhe = 3 Pflanzen


Pflanzeneigenschaften:

Wuchs: straff aufrecht, langsam wachsend
Nadeln: schwarzgrün
Boden / Standort: stark sauren Boden vermeiden, Sonne bis Schatten
Winterhärte: sehr gut frosthart
Jahreszuwachs: ca. 15 cm


Schmale Säuleneibe kaufen: ein Klassiker für den Garten

Sie begeistert vor allem durch ihre schlanke und aufrechte Wuchsform und verwandelt damit jeden Garten in einen Wohlfühlort. Die Schmale Säuleneibe (Fastigiata Robusta) eignet sich wunderbar zur Dekoration im eigenen Garten. Ob als Solitär oder in der Gruppe als Hecke. Mit der Säuleneibe können Gartenfreunde nicht viel falsch machen. Die grünen Nadeln bringen Abwechslung in die Gartengestaltung. Wer die schmale Säuleneibe kaufen will, der hat es vor allem mit einem pflegeleichten Exemplar zu tun.


Schmale Säuleneibe kaufen: Hier fühlt sie sich wohl

Gut aufgehoben fühlt sich das Gewächs praktisch an jedem Ort. Ganz gleich ob schattig oder sonnig: Die Nadelbäume kommen mit allen Standorten gut zurecht und sind äußerst anpassungsfähig. Am allerbesten geeignet sind halbschattige Stellen im Garten – etwa unter hohen Laubbäumen. Hier bekommen sie ausreichend Licht ab und sind dennoch etwas vor der intensiven Sonnenstrahlung geschützt. Etas vorsichtig sollten Pflanzenfreunde im Winter sein. Dann kann die Sonne dem Heckengewächs zu schaffen machen, da dann viel Wasser aus den Nadeln verdunstet. Unter Umständen verlieren die hübschen Nadeln dann ihre kräftige Farbe und werden mit der Zeit leicht grünbräunlich und färben sich im Frühjahr dann wieder grün. Insgesamt empfiehlt sich also ein schattiger bis sonnigen Ort mit lichtem Halbschatten. Jungbäume sollten außerdem nicht gerade an vollsonnigen Flecken in die Erde gesetzt werden und eine hohe Luftfeuchtigkeit ist ebenfalls wichtig. Die Säuleneibe kommt mit den allermeisten Böden gut aus – nur sauer sollten sie nicht sein. Am besten passt ein humoser, nährstoffreicher und leichtsandiger Boden. Sehr schwere Substrate lassen sich mit etwas Kompost oder Sand aufbessern. Wer die schmale Säuleneibe in den Kübel pflanzen möchte, der nimmt am besten etwas Kübelpflanzenerde und mischt diese mit ein paar Hornspänen. Mit einer Drainage im Gefäß lässt sich dann auch noch Staunässe und Trockenheit verhindern.


Schmale Säuleneibe kaufen: Der richtige Schnitt

Und wie muss das Gewächs geschnitten werden? Grundsätzlich ist diese Vertreterin sehr schnittverträglich und kann recht radikal bis knapp über den Boden zurückgeschnitten werden. Da diese Pflanzen allerdings bereits dank ihrer Züchtung ihre schmale Form behalten, ist ein regelmäßiger Rückschnitt nicht unbedingt notwendig. Wenn die Hecke allerdings einmal zurückgeschnitten werden soll, lohnt es sich, die Gartenschere anzulegen. Auch wenn ein einzelner Baum im Laufe der Zeit doch einmal zu groß geraten worden sein sollte, ist das Zurückschneiden eine gute Sache. Geschnitten wird am besten im Frühjahr oder Herbst. Zeit für den Formschnitt ist es immer vor dem Austrieb im Frühling. Kranke Triebe und auch Totholz sollten hingegen auch unter dem Jahr entfernt werden. Wer die schmale Säuleneibe kaufen möchte, der hat es mit einem vielseitigen Gewächs im Garten zu tun. Je nach Geschmack, Größe und Vorhaben eignet sich die Pflanze zur Gruppenpflanzung oder zur räumlichen Abtrennung als Hecke.